Samstag, 22. April 2017

Und vorne geht der Elefant

Rezension

Und vorne geht der Elefant

101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, 

Tagespflege, Praxis und Elternhaus

von Elisabeth Schmitz 


In diesem Ringbuch findet ihr zahlreiche Mitmachideen, um den Spracherwerb von Kindern deutscher und nicht-deutscher Muttersprache zu begleiten und zu fördern. 

Elisabeth Schmitz hat eine großartige Sammlung an Krabbel- und Strampelreime, Finger-, Klatsch- und Kreisspiele zusammengetragen. Auch Reimgeschichten für die Großen könnt ihr darin finden. 

Ganz neue Verse, aber auch bekannte Reime, die ein wenig umgedichtet worden sind, sowie Texte zu bekannten Melodien regen an sie in den Alltag der Kinder zu integrieren. 

Zu jedem Text wird eine mögliche Mitmachidee vorgestellt, Hinweise zur Umsetzung gegeben und die mögliche Altersstufe benannt. Daher auch für alle Berufseinsteiger sehr zu empfehlen. 

Die Sammlung ist ein Buch für die Praxis! Egal für welchen Anlass in der Arbeit mit den Kinder, werdet ihr etwas passendes finden und für alle, die gerne Singen, sind ebenfalls mehrere Impulse dabei. 

Ihr findet darin Ideen zur
* Förderung rhythmisch-melodischer Fähigkeiten
* Verbesserung der Sprechfähigkeit
* Förderung der Begriffsbildung und Wortschatz
* Sprachbildung durch Finger- und Handgestenspiele
* Fühl- und Krabbelspiele für Unter-Dreijährige
* Förderung der phonologischen Bewusstheit 

Eben 101 Ideen für die Altersstufe von 0 - 6 Jahre!

Das Buch ist handlich und durch die Ringbuchbindung bleibt es offen liegen. Die Gestaltung ist sehr übersichtlich. Aufgelockert wird sie durch gemalte Kinderbilder. 


Hier eine Mitmachidee aus dem Buch: KLICK!

Elisabeth Schmitz legt bei ihren Ideen Wert auf die Verbindung von Sprache, Wahrnehmung und Bewegung. 
Absolut alltagstauglich, da hier nicht Sprachförderung als isolierte Förderung im Vordergrund steht. 


Daumen hoch für dieses Werk! 

Weitere Informationen findet ihr hier : http://www.sprachbildung-foerderung.de


Eure Kitaideenkiste 



Freitag, 21. April 2017

Ottokar und Lisbeth

Eine Mitmachgeschichte von Mareike Paic 


Dafür braucht ihr viele Schraubdeckel. Nach Möglichkeit für jedes Kind einen Deckel. 

Diese könnt ihr mit den Kindern zu Fröschen gestalten und sie dann quaken lassen, indem die Kinder in die Mitte des Deckels drücken (Schallblase). 

Aber Achtung! Nicht alle "Frösche" können Geräusche machen. Manche Frösche (Weibchen) bleiben im See. 
Eine wahre Liebesgeschichte 
Der Ottokar, der Ottokar

der fand die Lisbeth wunderbar.

Er stellte sie sich in seinen Träumen vor
und quakte verliebt in einem Chor.
**QUAKEN**
Doch Lisbeth konnte ihn nicht hören,
und ließ sich beim Schwimmen gar nicht stören.
So quakte Ottokar traurig – mal **langsam und mal schnell**
von Dämmerung bis Morgenhell.
Er quakte **mal laut**und mal **leise**
und fand so seine ganz eigene Weise
Er quakte so traumhaft wie noch nie
Und es entstand eine wunderschöne Melodie.

**Er quakt erst langsam und ganz zart

aber dann kommt Ottokar in Fahrt

Er quakt und singt so schnell er kann
und hält ganz plötzlich wieder an. **
**Nach kurzer Pause aber dann
fängt er nochmal von vorne an. **


Nun hörte Lisbeth endlich Ottokars lieblichen Gesang

so dass sie wenig später zu ihm in den Gartenteich sprang. 

Seitdem singen Ottokar und Lisbeth-

ach wie nett-

das Liebeslied der Frösche im Duett
**QUAKEN**                                      
 Autor: © Mareike Paic,  www.Sternstunden-Seminare.de,Marienthal 2016  

Weitere Ideen dazu, einen kostenlosen Download des Textes und ein Video zum Ansehen findet ihr bei Mareike auf ihrer Homepage Sternstunden-Seminare (KLICK).
Dankeschön Mareike!
Eure KitaIdeenkiste




Dienstag, 18. April 2017

Hör zu, Bakabu

Rezension 

Hör zu, Bakabu 
Kinderlieder zur sprachlichen Frühförderung 

Album 1 + Album 2 (mit jeweils 2 CD´s)

Singen schafft Sprachkompetenz 



Wer ist Bakabu?
Bakabu ist ein Ohrwurm, der aus dem weit entfernten Singeland  kommt und immer auf der Suche nach neuer Musik ist. Hier bei uns auf der Erde hat er die schönsten Lieder gefunden, die ihm die Erdenkinder beigebracht haben. 

Bakabu lädt die Kinder ein mit ihm gemeinsam zu singen und erzählt ihnen selbstverständlich auch, was sie dazu alles machen können. 

Und tatsächlich! Der Begriff Ohrwurm trifft es genau. Bereits beim kurzen Hineinhören musste ich mit wippen und mit singen. Die rhythmischen Lieder gingen mir sofort ins Ohr. 

Aber was ist das Besondere an diesen Liederbüchern mit CD?
Liederbücher mit entsprechender CD gibt es ja viele und im Grunde erweitert jedes Lied den Wortschatz der Kinder. Was also ist in diesem Buch anders? 

Das Team von Sprachspielgesang verspricht eine neue Verknüpfung und Zusammenführung von neuer Musik und modernen Liedtexten, die den Alltag der Kinder behandeln und zugleich einem sprachwissenschaftlichen Konzept folgt. 
Jedes Album ist in drei Kompetenzstufen eingeteilt, die speziell für das Projekt und in Übereinstimmung mit den Kriterien des BESK erarbeitet  und nach jedem Liedblock genau beschrieben werden. 

Meine Beurteilung!
Nehmt euch das Buch in die Hand und legt los. Eure Kinder werden begeistert sein. Für alle die gerne singen (auch wenn man keine Noten lesen kann) und erleben wollen, wie auch ruhige Kinder aus sich heraus gehen ist das genau das Richtige. 

Die Lieder sprechen den Alltag und das Lebensumfeld der Kinder an. Von "Guten Morgen!", über die Wochentage, bis hin zu den Jahreszeiten, ist alles dabei. 

Ganz nebenbei üben die Kinder die Aspekte der deutschen Sprache. Und für das pädagogische Fachpersonal sind diese genau erklärt. 

Schon beim ersten Einsatz in der Kita, wollten die Kinder das Lied immer und immer wieder singen. Die Playback-CD ist auch dafür ein gutes Hilfsmittel. 

Der Inhaltliche Aufbau ist klar und übersichtlich strukturiert und ist ansprechend dargestellt. 
Öffnet man das Ringbuch bleibt es offen liegen und der Liedtext ist mit dem "Mitmachteil" und der Auflistung, was die Kinder dabei lernen, sofort erkennbar. 

Für die pädagogische Fachkraft ist nur sehr wenig Vorbereitung notwendig und der Einsatz der Lieder  jederzeit in kleinen, oder auch größeren Gruppen möglich. 

Auch unsere Fachkraft für Sprachförderung in unserer Kita ist bereits mit dem Ohrwurm angesteckt und überzeugt von dieser spielerischen Förderung. 

Fazit! 
Auf jeden Fall empfehlenswert!


Weitere Informationen findet ihr hier https://www.bakabu.at . 

Eure KitaIdeenkiste

Montag, 17. April 2017

Papptellergeschichte

Geschichten und Bilderbücher lebendig werden lassen

Hier ein kleines Beispiel:
Die kleine Raupe Nimmersatt als Papptellergeschichte

Ihr benötigt dazu folgende Materialien:
  • einen Pappteller
  • Pfeifenputzer
  • Wackelaugen
  • einen Magnet
  • Farbe und Stifte
  • Kleber 
Und so einfach ist die Papptellergeschichte herzustellen:

Auf einen Pappteller malt ihr Szenen aus einem bekannten Buch. Schön wäre es, wenn ihr eurer Fantasie freien Lauf lasst und selbst eine Geschichte erfindet.
Nun formt ihr mit dem Pfeifenputzer Menschen, Tiere oder Gegenstände welche sich bewegen sollen und legt sie auf den Teller. Auf den Pfeifenputzern (das ein Lebewesen darstellen soll) könnt ihr mit einem Kleber Wackelaugen befestigen.

Nun beginnt ihr die Geschichte zu erzählen. Durch die Bewegung mit dem Magneten auf der Unterseite des Papptellers beginnen sich die Formen und Figuren zu bewegen. Das sieht lustig aus und fesselt jedes Kind an die Geschichte.


Viel Spaß beim erfinden eurer spannenden Geschichten!
Eure Kitaideenkiste

Gedanken

Eure KitaIdeenkiste 

Sonntag, 16. April 2017

Inspirierende Bauwerke

Bilder von Bauwerken können Kinder inspirieren 

Dazu eignen sich nicht nur berühmte und bekannte Gebäude. Auch Fotos von den Werken der Kinder selbst, bringen andere "Architekten" auf neue Ideen. 

Bilder auf eine Mindestgröße von DIN A4 ausdrucken und laminieren, oder in Rahmen setzen.
Diese werden im Baubereich auf Kinderhöhe aufgehängt. 

Eine schöne Idee ist es, die entstandenen Werke festzuhalten und daraus ein "Architektenbuch" zu gestalten. 

Auch entsprechendes Legematerial motiviert die Kinder. 

Während Kinder sich mit ca. 2 Jahren damit beschäftigen horizontal zu bauen entwickeln Kinder im dritten und fünften Lebensjahr die Fähigkeit dreidimensional zu konstruieren. 


Eure KitaIdeenkiste






Dienstag, 11. April 2017

Mit Kindern gekochte Eier färben

Eier färben - Farben mischen - experimentieren

Selbstverständlich möchten die Kinder dem Osterhasen helfen und unterstützen ihn beim Eierfärben. 

Allerdings ist es häufig so, dass sie mehr zusehen, als zu helfen, da die Eier oder das Wasser heiß sind. 

Hier eine Idee, bei der eure Kinder auf jeden Fall aktiv werden können, da mit Kaltfarbe gearbeitet wird. 



Dazu benötigt ihr: 
Eierschachtel aus Kunststoff
Kaltfarben (bekommt ihr in jedem Discounter)
für jede Farbe ein großes Glas
Esslöffel
Messbecher
Essig
Pipette (z.B. von leeren Nasentropfen)
Tischunterlage
Tuch oder Küchenrolle 
Eier

Die Farbe bereitet ihr so vor, wie es auf der Packung steht und die Eier kocht ihr so, wie ihr es immer macht und haltet sie warm. 

Jetzt können die Kinder mit Hilfe einer Pipette die Farben in die Eierschachtel füllen. 
Dabei kann mehr, oder weniger Farbe in eine Abteilung gegeben werden. Spannend wird es, wenn die Farbe in die nächste Abteilung läuft und sie sich mischen. 




Danke Astrid für das Bild! 

Welche Mischfarben entsteht?

Mit dem Esslöffel können die Eier in die Schachtel gegeben werden. Bis das Ei die Farbe nach Wunsch annimmt, können neue Farben gemischt werden. Danach wird das Ei einfach umgedreht. 

Wie viele Farbkombinationen sind möglich? 

Großen Spaß haben die Kinder, wenn sie die Eier mit Hilfe einer Pipette gestalten. 
Das funktioniert wunderbar und ihr übt gleichzeitig den Pinzettengriff und eine ruhige Hand. 



Es entstehen Ei-Unikate! 


Eure KitaIdeenkiste 

Freitag, 7. April 2017

Einen Glücksstein für dich!

Eine schöne Idee für die letzen KitaTage

Das Kitajahr geht zu Ende und für einige Kinder beginnen die letzten Tage, bevor sie in die Schule kommen, oder gar in eine andere Einrichtung gehen. 

Natürlich können aber auch alle Kinder der Gruppe einbezogen werden. Denn Glück für den nächsten  Lebensabschnitt kann jeder brauchen. 


Ein Stein für das kommende Jahr soll Glück bringen. 

Dazu basteln die Kinder Seerosen, schreiben ihren Namen hinein und falten die Blätter zusammen. Diese werden gesammelt, in einer Schatzkiste versteckt, oder wie hier an einen gestalteten Teich gepinnt. 

Jeden Morgen wird eine geschlossene Seerose aus dem Teich genommen und ins Wasser (Schüssel mit Wasser) gelegt. Wie von Zauberhand öffnet sie sich und gibt den Namen eines Kindes preis. Dies alleine lässt die Kinder immer wieder staunen. 

Dieses Kind darf sich vom Glücksbaum ein kleines Päckchen nehmen, in dem sein eigener Glücksstein verpackt ist. 

Die Seerose kommt wieder zurück in ihren Teich. 

Eine Idee, die man sicherlich auch für die Adventszeit umwandeln kann. Anstelle der Seerosen könnten Sterne am Himmel aufgehen. 

Danke Emanuel, für diese schöne Idee!


Eure KitaIdeenkiste



Donnerstag, 6. April 2017

Österliche Stiftebecher

Aus der Kreativwerkstatt

Nützlich und schmückt jeden Kinderschreibtisch

Ihr benötigt dazu:
  • grünes Ostergras
  • Toilettenrollen
  • Tonpapier
  • Fotokarton 
  • Schere und Kleber
Zeichnet die Umrisse eines Huhns und eines Kükens auf, schneidet diese aus und klebt sie zusammen.

Die Toilettenrollen mit grüner Wellpappe bekleben und auf einen grünen Untergrund aus stabilen Fotokarton kleben.
Die Hühnchen-  und Küken auf die Wellpapprollen kleben.
Zum Schluss noch etwas Ostergras zum Verzieren aufkleben. 

Jetzt nur noch bunte Stifte einfüllen und verschenken.

Diese Stifteboxen lassen sich auch hervorragend als Osternester umfunktionieren.

Danke Dagmar für´s Zeigen!


Eure Kita Ideenkiste

Kräutersäckchen

Den Duft mit nach Hause nehmen!

Eine alt bekannte Idee, welche immer noch gut bei Kinder ankommt ist das basteln von Kräutersäckchen. 
Dazu benötigt ihr nicht mal Nadel und Faden.



Einfach auf ein schönes Stück Stoff einen Kreis aufzeichnen, ausschneiden mit Watte und
beliebig mit getrockneten Kräutern oder Blüten füllen. Mit einer schönen Schnur oben zu binden und fertig ist das Kräuter- Duft -Säckchen.

Lavendel z.B. beruhigt und wird gerne als Einschlafmittel verwendet. 

Melisse baut Stress ab, beruhigt den Magen; Salbei - wirkt anregend Antiseptisch und hormonausgleichend; Thymian stimuliert das Gedächtnis und ist schleimlösend; Rosmarin hebt die Stimmung, hilft dem Gedächtnis und kreislaufanregend;
Danke Hannelore!!!

Wer einen intensiveren Duft möchte, kann auch etwas Duftöl darüber träufeln.

Das Kräutersäckchen ist eine wunderschöne Geschenkidee, oder könnten den Abschluss eures Kräuterprojekts bilden. 


Eure Kitaideenkiste

Mittwoch, 5. April 2017

Kräuterkinder

Hand in Hand - mit Kind und Natur

Heute habe ich einen großartigen Linktipp für euch. 

Carmen ist Kräuterpädagogin und zeigt auf ihrem Blog wunderbare Ideen. Sie gibt Impulse um die Natur auch Kindern näher zu bringen.

Rezepte, Anleitungen und Beschreibungen  von Heilkräutern werden mit sehr ansprechenden Bildern vorgestellt. 

Das Stöbern auf ihrer Seite motiviert, sich mit diesem Thema tiefer auseinander zu setzen. 

Eine Seite für alle, die sich mit ihren Kindern auf den Weg machen möchten, um die Natur und ihre wunderbaren Schätze näher kennen zu lernen. 

(klick)

Eure KitaIdeenkiste

Dienstag, 4. April 2017

Hasen aus Holzscheiben

Sehr schöne Bastelidee zu Ostern!

Nicht nur Ostereier, auch selbst gebastelte Hasen aus Holzscheiben sehen wunderschön am Osterstrauch aus.


Ihr benötigt dazu:

Holzscheiben in verschiedenen Größen
Eisstäbchen für die Ohren
bunte Wattekugel für die Nase
Wackelaugen
Bast für die Schnurhaare
Schleifen und Dekoblumen
einen Stift bzw. etwas braune Farbe für die Ohren
Heiß bzw. Flüssigkleber


Eisstäbchen mit Heißkleber an die Holzscheibe kleben und die Scheibe mit Augen, Nase und Mund verzieren. Jetzt nur noch ein Band zum Aufhängen anbringen und den Hasen mit Dekoblumen schmücken.


Eine andere Möglichkeit: 

Hasen aus verschiedene Holzscheiben zum Hinstellen, schmücken jedes Fensterbrett.
Holzscheiben mit einem Heißkleber zusammenkleben. Wackelaugen aufkleben und Nase, Schnurrhaare und Mund mit einem schwarzen Stift aufzeichnen. Nur noch eine Schleife um den Hals binden und fertig ist der Holzhase

Dankeschön Dagmar!


Viel Spaß beim Nachbasteln!
Eure KitaIdeenkiste

Sonntag, 2. April 2017

Gänseblümchensalat

Leckeres aus dem Garten!

Gänseblümchen sind eine der ersten Blumen, die Kinder erkennen und benennen können. 

Für Mama einen Gänseblümchenstrauß zu pflücken, Blumenkränze daraus zu flechten und sie ins Haar zu stecken, oder sie für die Matschsuppe als Einlage zu verwenden.

Größere Kinder nutzen sie als Liebesorakel, doch nur wenig wissen, dass man sie auch essen kann und man ihm eine heilende Wirkung nachsagt.  

Gänseblümchen kann man als Salatbeigabe, oder das frische Grün in Kräuterquarks verwenden.  Es schmeckt richtig gut!

Allerdings sollten die Blümchen nicht am Grünstreifen in der Stadt gepflückt werden. Am besten pflückt ihr sie im eigenen Garten und die Kinder werden dies sehr gerne für euch übernehmen. 

Ob man sie waschen sollte? Ich schüttle sie nur ein wenig ab, damit nicht auch kleine Insekten im Salat landen. 
Guten Appetit!
Eure KitaIdeenkiste


Samstag, 1. April 2017

Kleine Frühlingsboten aus Holzkochlöffel

Aus der Kreativwerkstatt

Da gerade viele Anfragen nach kreativen Ideen eingehen, hier noch eine weitere, die ihr gut mit euren Kindern nachmachen könnt. Auch in den nächsten Tagen wird es noch ein paar Impulse für euch geben. Also seid gespannt! 




Ob Blumen, Hasen, Frösche, Küken oder Schmetterlinge -  aus Kochlöffeln lassen sich mit nur wenigen Handgriffen Figuren gestalten. 

Ihr benötigt dazu:
  • kleine Holzlöffel
  • Farbe
  • Bänder und  Dekomaterial
  • buntes Tonpapier für die Schmetterlingsflügel
  • Flüssigkleber
  • Pfeifenputzer 
  • Pompoms
  • Wackelaugen
  • Holzperlen

Bemalt die Kochlöffel mit Farbe und laßt sie am besten über Nacht trocknen.

Je nach Motiv klebt ihr mit einem guten Flüssigkleber die Wackelaugen, Nasen oder Flügel auf.



Die Kochlöffel einfach nur noch in einen schönen Blumentopf mit Blümchen stecken und als kleines Mitbringsel zum Osterbrunch verschenken.

Danke Dagmar für´s Zeigen!


Eure Kita Ideenkiste