Sonntag, 21. Mai 2017

Schüttel den Apfelbaum

Rezension

Schüttel den Apfelbaum

- Ein Mitmachbuch - 
von Nico Sternbaum
Verlag Bassermann


Auf der Rückseite des Buches steht: Dieses Buch hat es in sich! Und genau das wollten ich und mein Sohn testen. 

Das Hardcover-Bilderbuch für Kinder von 2 bis 4 Jahren möchte mit jeder Seite neu überraschen und fordert auf, es zu drücken, zu drehen, zu schütteln, oder auch mal zu pusten. 

Der Autor und Illustrator Nico Sternbaum hat die Bilder klar und fröhlich gestaltet und sie nicht überladen. Passend für die angesprochene Altersstufe! Das finde ich sehr wichtig, damit sich die Kinder auf das Wesentliche konzentrieren und die entsprechende Interaktion in Verbindung mit dem Bild bringen können. 

Ein Beispiel: Der mit Äpfeln überladene und traurige Apfelbaum benötigt Hilfe. In durchgehend ein bis zwei Textsätzen wird das Kind aufgefordert eine Aktion auszuführen, um eine Veränderung zu erreichen. In diesem Fall soll das Buch geschüttelt werden, damit ein paar Äpfel herunter fallen. Auf den jeweils folgenden Doppelseiten wird das Kind positiv bestärkt und die Folge gezeigt. 

Es sind darin 14 wunderbare Interaktionen möglich, die nicht nur zum Ansehen und ausprobieren einladen. Jede kleine Aktionsanregung erzählt bildlich eine wunderbare und mit Emotionen verknüpfte Geschichte. 

Wir sind neugierig geworden und hatten großen Spaß!! Und für alle, die es  auch als Abendgeschichte einsetzen, gibt es zum Schluss die Hasenfamilie, die Schlafen gehen möchte. 

Ein ganz wunderbares und mal ganz anderes Buch, das für den Privatgebrauch, als auch für die Krippe und Kindergarten geeignet ist! Beide Daumen hoch von mir und meinem Sohn (auch wenn er schon ein wenig älter ist). Es hat den Test mit Bravour bestanden. 

Eine kleine Anmerkung hätte ich: Das Buch ist geschlossen sehr robust. Die Seiten selbst sind leider ein wenig dünn. Gerade für die U3-Kinder wären stabilere Blätter sicher sinnvoll. 

Eure KitaIdeenkiste


Samstag, 20. Mai 2017

Salbeinudeln

Nur kurz und als kleine Anregung zum Sonntag zeige ich euch, was es heute Mittag zu Essen gab. 

Wir alle lieben Salbeinudeln. Mögen das eure Kinder auch? 



Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!
Eure KitaIdeenkiste 

Freitag, 19. Mai 2017

"Löwenzahnhonig"

Nach Omas Rezept

Habt ihr schon mal Löwenzahnhonig probiert? Er schmeckt einfach lecker. Er sieht aus wie Honig und schmeckt nach Honig und doch ist er keiner. 

Das Beste daran ist.... man kann ihn mit Kindern wirklich einfach herstellen. 

Ihr braucht: 
*  1 Liter Löwenzahnblüten (in der Sonne gepflückt)
*  1 kg braunen Zucker
*  1/2 Vanilleschote
*  4 Bio-Orangen
*  1 Bio-Zitrone
*  1 Liter Wasser 

An einem sonnigen Tag sammelt ihr die Löwenzahnblüten mit den Kindern. Ich habe einen Messbecher genommen und wir haben ihn mit den gelben Blüten gefüllt. Es passen mehr Blüten hinein als man denkt. :) Ihr nehmt nur die Köpfe und schüttelt sie ein wenig ab. Selbstverständlich nicht an Wegrändern sammeln oder auf Wiesen, die gedüngt sind. 

Danach geht es in die Kita-Küche! 


Die Zitrone und die Orangen werden in Scheiben geschnitten und gemeinsam mit den Löwenzahnblüten in einen großen Topf gegeben. Die Hälfte des Zuckers und ein Liter Wasser werden dazu geschüttet. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark ebenfalls in den Topf geben. Gut umrühren und für 15 Minuten leicht köcheln lassen. 

Danach werden die Blüten und alle anderen Zutaten wieder heraus genommen und der restliche Zucker dazu gegeben. Jetzt wird die süße Flüssigkeit ca. 1 1/2 Stunden gekocht. 
Nach dieser Zeit die Gelierprobe machen und euren "Honig" in Gläser füllen. 

Der Honig ist kühl und dunkel gelagert mind. ein Jahr haltbar. In den Kühlschrank muss er allerdings nicht. 


Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure KitaIdeenkiste

Donnerstag, 18. Mai 2017

Projektarbeit in Krippe und Kita

Rezension


Projektarbeit in Krippe und Kita

Karola Bicherl
Gerlinde Ries-Schemainda
AUER-Verlag

Das Erste, was mich an diesem Werk interessiert hatte war, wie Projektarbeit definiert wird.
Die Meinung, eine Aneinanderreihung von Angeboten zu einem bestimmten Thema wäre ein Projekt, scheint mancherorts leider noch verbreitet zu sein.

Doch dies ist hier nicht der Fall. Die vorgestellten Anleitungen, Themenvorschläge, Fotostrecken und Materialien werden auf 96 Seiten nach dem Situationsansatz erläutert.

Zum Inhalt gehören der theoretische Hintergrund für pädagogische Fachkräfte und Eltern und die Durchführung von Projekten (Planung und Durchführung), sowie sieben Projektbeispiele. Ergänzt wird die Mappe durch eine CD-Rom mit allen Vorlagen und Fotostrecken.

Die durchgehend sachlich und schwarz/weiß gestalteten Seiten zeigen nur wenige Bilder und legen den Schwerpunkt auf eine übersichtliche und praxisbezogene Aufarbeitung des Themas. 


Und diese ist sehr gut gelungen. 

Das Werk beinhaltet alles, was man zum Thema Projektarbeit wissen sollte. Gerade die Vorstellung der didaktisch-methodischen Durchführung gefällt mir sehr gut. Sie ist praxisnah und mit vielen Vorlagen bestückt, um schnell in die Thematik einsteigen zu können. Eine Vielfalt von  Impulsen und Ideen bereichern die Mappe und motivieren, sich mit den Kindern auf den "Projekt-Weg" zu machen. 

Man merkt, dass beide Autorinnen aus der Praxis kommen und wissen, worauf es ankommt. 

Durch den klaren Aufbau ist diese Mappe auch für Berufseinsteiger auf jeden Fall geeignet. 

Der Einsatz der CD-Rom ist ein wenig  umständlich. Dazu ist ein Internetzugang notwendig und man muss ein wenig tüfteln, um an den  Inhalt zu kommen. Allerdings sind alle Kopiervorlagen auch im Heft zu finden. 


"Wissen, was Kinder bewegt, und als Projekt angehen...."


Beide Daumen hoch! 


Eure KitaIdeenkiste 


Samstag, 13. Mai 2017

Weißt du schon, wie lieb Gott dich hat?

Rezension

Weißt du schon, wie lieb Gott dich hat?

von Franz Hübner
Illustration Markus Humbach
Gütersloher Verlagshaus

Als ich die Frage meinem Sohn stellte, antwortete er: "Na, bis zum Himmel. Denn da wohnt Gott doch!"

Genau diese Vorstellung eines Kindes beinhaltet dieses wirklich zauberhafte Bilderbuch für Kinder ab ca. 3 Jahren. Wann hat Gott mich lieb? Auch, wenn ich mal nicht so gut gelaunt bin? Wenn ich meckere, wenn ich Blödsinn mache? 

In kurzen Sätzen und (fast immer und ein wenig holprig) in Reimen wird die Botschaft "Gott hat dich immer lieb!" den Kindern nahegebracht. 

Sehr ansprechend ist die Illustration, die kindgerecht und fröhlich gestaltet ist. 

Auf jeden Fall ein Buch für Familie und Kita!

Geeignet auch als Geschenk für Taufe und Kommunion!

Eure KitaIdeenkiste


Freitag, 12. Mai 2017

Samen unter der Lupe

Eine kleine Idee zwischendurch: 

Kinder interessieren sich nicht nur für
Kräutersamen. 
Auch andere Samen können von Kindern unter die Lupe genommen werden.

Einfach Gemüsesamen von Mais bis Radieschen, Blumenkohl oder Erdbeeren in einen verschließbaren
Gefrierbeutel füllen. Die Samentüte mit Abbildung dazugeben und gut verschließen.

Zum Erforschen der Samen kleine Schalen und Gläser zu Verfügung stellen. Beim Vergleichen werden Eure kleinen Biologen Unterschiede (Form, Größe, Farbe) feststellen. 


Eure KitaIdeenkiste



Dienstag, 9. Mai 2017

Schnittlauchblüten - Essig

Aus der Kräuterwerkstatt

Wenn ihr die Blüten eures Schnittlauchs nicht abgezupft habt, könnt ihr diese schönen Blüten anschauen, mit Stiel abschneiden und in eine Vase stellen, abzupfen und die zarten Blüten über euren Salat geben, oder....

.... einen Schnittlauchblüten - Essig daraus zaubern. 

Diesen werden eure Kinder sehr gerne über den Salat träufeln und gerade unsere Prinzessinnen werden vielleicht auch motiviert sein Salat zu essen, denn der Essig wird eine traumhaft rosa Farbe habe. 

Probiert es einfach aus!

Ihr braucht: - ca. 15 Schnittlauchblüten- 250 ml weißen Essig- (optional Reisessig)- ein Glasgefäß mit Deckel

Die Schnittlauchblüten schneidet ihr direkt unter der Blüte ab und schüttelt evtl. die kleinen Tierchen ab. 
Nun in ein verschließbares Glasgefäß geben und den Essig darüber gießen.

Das Ganze lasst ihr ca. 5 Tage kühl stehen und schüttelt es ab und zu.

Eine wunderschöne rosa Färbung ist nach einem Tag schon zu sehen. 

Den Essig durch ein Sieb geben und in eine Flasche füllen. 

Schnell gemacht, aber etwas ganz Besonderes!
Eure KitaIdeenkiste





Montag, 8. Mai 2017

Gehirnforschung für Kinder

Rezension


Gehirnforschung für Kinder

von Gerald Hüther und Inge Michels
Verlag Kösel



Dieses Buch empfehle ich sehr gerne weiter!

Ein Vorlese- und Sachbilderbuch für Kinder ab ca. 4 Jahren, Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Aus Sicht von Felix und Feline wird das Gehirn mit einer Blumenzwiebel verglichen. Dabei wird in wunderbaren Metaphern beschrieben, welche positiven Einflüsse das Gehirn und somit die gesamte Entwicklung des Kindes braucht, um den natürlichen Forschergeist und die Entdeckerfreude nachhaltig zu behalten. 

Die beiden Kinder hegen und pflegen ihre Blumenzwiebel und beobachten sie beim Wachsen. 
Auf amüsante Weise stellen sie immer wieder den Vergleich zum Gehirn an. 

Gerald Hüther und Inge Michels gelingt diese Darstellung großartig, so dass auch Erwachsene wieder das Gefühl bekommen, worauf es bei der Begleitung der Kinder tatsächlich ankommt. 
Die farbigen Zeichnungen sprechen sowohl Kinder als auch Eltern/Pädagogen an und lockern den Text auf. 

Freut euch auf dieses Buch und vielleicht überdenkt der Eine, oder Andere seine Sichtweise bezüglich der Begleitung der uns anvertrauten Kinder. 

Meiner Meinung nach ist dieses Buch auch für Teamsitzungen zum Thema: "Wie lernen Kinder?" bestens geeignet und vielleicht auch eine "Pflichtlektüre" für Kitas, die offen und kindorientiert arbeiten. Und für alle, die es nicht tun... die verpassen etwas. 

Eure KitaIdeenkiste 





Kindermund

Eure KitaIdeenkiste

Samstag, 6. Mai 2017

KinderGartenGlück

Rezension


KinderGartenGlück

von Matthew Appleby
DVA - Verlag

Das Buch ist optisch und haptisch sehr ansprechend, auch wenn man auf den ersten Blick, das Gefühl hat, es wäre ein wenig "altbacken". Erklären lässt sich dies sehr schnell. Das Buch wurde auf Recyclingpapier gedruckt und die modernen Bilder und ihre Farben wirken dadurch matt. 
Abschrecken sollte das allerdings niemanden. 

Matthew Appleby (ein ehemaliger, englischer Grundschullehrer) beschreibt 52 Naturprojekte für Eltern und ihre Kinder. Eine Idee (manchmal auch eher ein Impuls) für jede Woche. 

Die meisten Beispiele lassen sich problemlos mit den Kindern gestalten und durchführen. Dazu beschreibt er die möglichen Ausführungsmöglichkeit meiner Meinung nach ausreichend. Vieles erklärt sich von selbst. Da das Buch ins Deutsche übersetzt wurde, tauchen ein paar Begriffe auf, die man nur durch den Zusammenhang versteht. Allerdings ist das gar kein Problem. 

Die Ideen sind den vier Jahreszeiten zugeordnet. Dies finde ich sehr hilfreich. So werden zum Beispiel im Frühling eine Mini-Safari, im Sommer Wasserspiele, im Herbst eine Brombeer-Jagd und im Winter Fantasiegärten für drinnen vorgestellt. 

Ein Buch für Eltern, die ihren Kindern (ab 4 Jahren) die Natur ein wenig näher bringen wollen. Aber auch für pädagogische Fachkräfte, die mit naturnahen Angeboten noch nicht viel Erfahrung haben. 


Wirklich sehr schöne naturnahe Ideen!


Eure KitaIdeenkiste 

Freitag, 5. Mai 2017

Gänseblümchensalbe

Nach einem Rezept von Heidi Woitischek 



Bevor ihr mit den Kindern eine Gänseblümchensalbe herstellen könnt, dürft ihr mit ihnen auf die Wiese und viele Gänseblümchen pflücken, da vorher ein Gänseblümchenöl angesetzt werden muss. 

Bei schönem Wetter macht es den Kindern sicherlich Spaß diese vergessene Heilpflanze zu entdecken und zu sammeln. 

Wenn die Kinder es nicht bereits getan haben, probiert die Blümchen doch mal.  Sie schmecken wirklich gut. Vielleicht habt ihr aber auch schon mal einen Gänseblümchensalat gemeinsam gegessen?

Ich denke, es versteht sich von selbst, dass ihr die Blumen nicht an Straßenrändern pflückt. 

Gänseblümchenöl
Für die Herstellung des Gänseblümchenöls braucht ihr leicht angetrocknete, oder trockene Blüten, die ihr in ein Schraubglas gebt. Die Blüten übergießt ihr mit Öl (Olivenöl, Mandelöl, Jojobaöl...) , so dass sie gut bedeckt sind.
Das Glas lasst ihr 1-4 Wochen an einem warmen Ort stehen. Regelmäßig schütteln und danach filtrieren und in eine Flasche füllen. FERTIG!

Gänseblümchensalbe

Ihr braucht: 
Marmeladenglas, heißes Wasserbad, langstieligen Löffel, Döschen für die fertige Salbe

Zutaten: 
45ml Gänseblümchenöl, 2,5g Sheabutter, 5ml Ringelblumenöl, 10g Bienenwachs, ätherische Öle nach dem Geschmack der Kinder (Rose, Mandarine....). 

Herstellung: 
Im Wasserbad Ringelblumenöl und Bienenwachs schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und in der Restwärme die Sheabutter schmelzen. Danach recht zügig das Gänseblümchenöl und die Käthe. Öle darunter rühren und sofort in die Döschen füllen. Abkühlen lassen und FERTIG!

Danke liebe Heidi!

Weitere Rezepte von Heidi findet ihr auf ihrer Homepage Die Selbermacherei und auf Facebook.


Eure KitaIdeenkiste

Donnerstag, 4. Mai 2017

Knetseife selber machen

Ein einfaches Rezept zum Nachmachen

Bei Laura (Danke!) habe ich dieses Rezept entdeckt und ausprobiert. 

Ihr braucht: 
* Speisestärke * Speiseöl (Rapsöl, Pflanzenöl, oder Olivenöl) * Duschgel oder Flüssigseife *Esslöffel * Schüssel * Ausstechförmchen * Lebensmittelfarbe (optional) * Glitzer (optional)

Ihr vermischt 3 Esslöffel Speisestärke mit 2 Esslöffel Öl in der Schüssel. 
Danach mischt ihr 2 - 3 Esslöffel Duschgel/Flüssigseife hinzu. Das ist eine ziemlich klebrige Angelegenheit und klumpt sehr.

Optional könnt ihr hier etwas Lebensmittelfarbe, oder Glitzer unterrühren. 

Wenn ihr diese Konsistenz habt, könnt ihr die Masse mit den Händen zu Kugeln kneten. Habt ihr das Gefühl, es wäre zu trocken, gebt ihr etwas Öl dazu. Ist es zu "matschig", einfach etwas mehr Stärke einkneten.

Diese Kugeln könnt ihr nun wie einen Teig bearbeiten und kleine Seifen ausstechen. 

Viel Spaß!
Eure KitaIdeenkiste 

Montag, 1. Mai 2017

Die Kita glänzt

Rezension


Alle Kinder basteln: Die Kita glänzt

von Denise Müller
Verlag Auer



Das Bastelheft hat 64 Seiten, die mit vielen farbigen Fotos gestaltet sind. Die Größe ist DIN A4 und hat einen Softeinband. 

Als ich es das erste Mal in den Händen hielt, dachte ich mir: "Das ist kein typisches Bastelbuch!"

Beim Durchblättern sind mir sofort die Fotos von gestaltenden Kindern aufgefallen. Die Beiträge und kreativen Ideen sind wie in einem Blog aufgebaut und laden zum genaueren Lesen und betrachten ein. 

Ihr findet in diesem Heft zu allen Jahreszeiten vier Gestaltungsideen. Sie sind modern und sprechen das Alter von zwei Jahren bis Grundschulalter an. 

Es macht Spaß die Erklärungen und Angaben zu lesen, da diese durch die bildliche Prozessbegleitung  sehr aufgelockert werden. 

Die fertigen Werke der Kinder hat die Autorin Denise Müller in Bilderrahmen gesetzt und verleiht diesen eine besondere Wertschätzung. 

Weitere Infos bekommt ihr hier: www.auer-verlag.de . 

Eure KitaIdeenkiste 



Mittwoch, 26. April 2017

Spiel- und Lernpaket "Raus ins Grüne!"

Rezension


Spiel- und Lernpaket "Raus ins Grüne!"

erschienen im Kiga-Fachverlag

3 Praxismappen, Kopiervorlagenheft, 1 CD 



Das Spiel- und Lernpaket "Raus ins Grüne!" besteht aus 3 Praxismappen: 
1. Wiese und Garten
2. Insekten und Co
3. Feld und Bäume 

Ergänzt wird es durch ein Heft mit Kopiervorlagen und einer CD mit den entsprechenden Liedern aus den Mappen. 

Bewertung

Das Paket ist ein sehr umfangreiches Werk, das mit insgesamt 350 Seiten eine wunderbare Sammlung an Ideen zur ganzheitlichen Umsetzung der Themen anbietet.

Der Titel "Raus ins Grüne" ist hier wörtlich zu nehmen und ich konnte mit großer Freude feststellen, dass viele dargestellten Angebote auch tatsächlich im Garten und der Natur durchführbar und durchzuführen sind. 

Die Natur mit all` ihren Schätzen bietet den Kindern eine Vielzahl an Erfahrungen, die durch eine intensive und kindgerechte Gestaltung nachhaltig in Erinnerung bleiben. 
Von Experimenten, Naturerfahrungsspielen, Gestaltungsideen, Wissen rund um die Natur, Hintergrundwissen für das pädagogische Fachpersonal, Fingerspiele, Lieder, Rezepte, Rätsel, Bewegungsspiele, bis zu Geschichten und Gedichten ist alles zu finden.

Und wer mit dem Notenlesen ein Problem hat, hört sich die CD an und singt die Lieder mit Unterstützung. 

Die Angebote sind durch farbige Fotos sehr ansprechend gestaltet und dargestellt. 

Die klare Strukturierung der Inhalte wird durch Angaben wie z.B. Anzahl und Alter der Kinder, Lernziele, Durchführungshinweise und  weitere Tipps ergänzt und geben dadurch  auch Berufsanfängern die Möglichkeit mit relativ wenig Aufwand in die Thematik einzusteigen.

Auch weitere Hinweise auf Webseiten finde ich sehr hilfreich, wenn weitere Informationen gebraucht werden, oder die Kinder weitere Fragen haben. 

Die Angebote sind praxisnah dargestellt und die Kinder können durchgehend selbst aktiv werden. 

Ich konnte in allen drei Mappen erkenne, dass diese Sammlung von Praktikern geschrieben ist und daher auch absolut "kitaalltagstauglich" ist.

Sehr schön sind auch die Angebote für den Krippenbereich (U3)!

Mein Lieblingsangebot in der Mappe...

Wiese und Garten ......... "Hatschi - Kasper hat Heuschnupfen"

Insekten und Co. .......... "Bienen - ein kleines Wunder"

Feld und Bäume ...........  "Kennst du mich? Kleine Baum-Steckbriefe" 

Die Mappe hat mich überzeugt! 

Weitere Informationen bekommt ihr hier http://www.kiga-fachverlag.de . 

Eure KitaIdeenkiste!




Samstag, 22. April 2017

Und vorne geht der Elefant

Rezension

Und vorne geht der Elefant

101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, 

Tagespflege, Praxis und Elternhaus

von Elisabeth Schmitz 


In diesem Ringbuch findet ihr zahlreiche Mitmachideen, um den Spracherwerb von Kindern deutscher und nicht-deutscher Muttersprache zu begleiten und zu fördern. 

Elisabeth Schmitz hat eine großartige Sammlung an Krabbel- und Strampelreime, Finger-, Klatsch- und Kreisspiele zusammengetragen. Auch Reimgeschichten für die Großen könnt ihr darin finden. 

Ganz neue Verse, aber auch bekannte Reime, die ein wenig umgedichtet worden sind, sowie Texte zu bekannten Melodien regen an sie in den Alltag der Kinder zu integrieren. 

Zu jedem Text wird eine mögliche Mitmachidee vorgestellt, Hinweise zur Umsetzung gegeben und die mögliche Altersstufe benannt. Daher auch für alle Berufseinsteiger sehr zu empfehlen. 

Die Sammlung ist ein Buch für die Praxis! Egal für welchen Anlass in der Arbeit mit den Kinder, werdet ihr etwas passendes finden und für alle, die gerne Singen, sind ebenfalls mehrere Impulse dabei. 

Ihr findet darin Ideen zur
* Förderung rhythmisch-melodischer Fähigkeiten
* Verbesserung der Sprechfähigkeit
* Förderung der Begriffsbildung und Wortschatz
* Sprachbildung durch Finger- und Handgestenspiele
* Fühl- und Krabbelspiele für Unter-Dreijährige
* Förderung der phonologischen Bewusstheit 

Eben 101 Ideen für die Altersstufe von 0 - 6 Jahre!

Das Buch ist handlich und durch die Ringbuchbindung bleibt es offen liegen. Die Gestaltung ist sehr übersichtlich. Aufgelockert wird sie durch gemalte Kinderbilder. 


Hier eine Mitmachidee aus dem Buch: KLICK!

Elisabeth Schmitz legt bei ihren Ideen Wert auf die Verbindung von Sprache, Wahrnehmung und Bewegung. 
Absolut alltagstauglich, da hier nicht Sprachförderung als isolierte Förderung im Vordergrund steht. 


Daumen hoch für dieses Werk! 

Weitere Informationen findet ihr hier : http://www.sprachbildung-foerderung.de


Eure Kitaideenkiste 



Freitag, 21. April 2017

Ottokar und Lisbeth

Eine Mitmachgeschichte von Mareike Paic 


Dafür braucht ihr viele Schraubdeckel. Nach Möglichkeit für jedes Kind einen Deckel. 

Diese könnt ihr mit den Kindern zu Fröschen gestalten und sie dann quaken lassen, indem die Kinder in die Mitte des Deckels drücken (Schallblase). 

Aber Achtung! Nicht alle "Frösche" können Geräusche machen. Manche Frösche (Weibchen) bleiben im See. 
Eine wahre Liebesgeschichte 
Der Ottokar, der Ottokar

der fand die Lisbeth wunderbar.

Er stellte sie sich in seinen Träumen vor
und quakte verliebt in einem Chor.
**QUAKEN**
Doch Lisbeth konnte ihn nicht hören,
und ließ sich beim Schwimmen gar nicht stören.
So quakte Ottokar traurig – mal **langsam und mal schnell**
von Dämmerung bis Morgenhell.
Er quakte **mal laut**und mal **leise**
und fand so seine ganz eigene Weise
Er quakte so traumhaft wie noch nie
Und es entstand eine wunderschöne Melodie.

**Er quakt erst langsam und ganz zart

aber dann kommt Ottokar in Fahrt

Er quakt und singt so schnell er kann
und hält ganz plötzlich wieder an. **
**Nach kurzer Pause aber dann
fängt er nochmal von vorne an. **


Nun hörte Lisbeth endlich Ottokars lieblichen Gesang

so dass sie wenig später zu ihm in den Gartenteich sprang. 

Seitdem singen Ottokar und Lisbeth-

ach wie nett-

das Liebeslied der Frösche im Duett
**QUAKEN**                                      
 Autor: © Mareike Paic,  www.Sternstunden-Seminare.de,Marienthal 2016  

Weitere Ideen dazu, einen kostenlosen Download des Textes und ein Video zum Ansehen findet ihr bei Mareike auf ihrer Homepage Sternstunden-Seminare (KLICK).
Dankeschön Mareike!
Eure KitaIdeenkiste




Dienstag, 18. April 2017

Hör zu, Bakabu

Rezension 

Hör zu, Bakabu 
Kinderlieder zur sprachlichen Frühförderung 

Album 1 + Album 2 (mit jeweils 2 CD´s)

Singen schafft Sprachkompetenz 



Wer ist Bakabu?
Bakabu ist ein Ohrwurm, der aus dem weit entfernten Singeland  kommt und immer auf der Suche nach neuer Musik ist. Hier bei uns auf der Erde hat er die schönsten Lieder gefunden, die ihm die Erdenkinder beigebracht haben. 

Bakabu lädt die Kinder ein mit ihm gemeinsam zu singen und erzählt ihnen selbstverständlich auch, was sie dazu alles machen können. 

Und tatsächlich! Der Begriff Ohrwurm trifft es genau. Bereits beim kurzen Hineinhören musste ich mit wippen und mit singen. Die rhythmischen Lieder gingen mir sofort ins Ohr. 

Aber was ist das Besondere an diesen Liederbüchern mit CD?
Liederbücher mit entsprechender CD gibt es ja viele und im Grunde erweitert jedes Lied den Wortschatz der Kinder. Was also ist in diesem Buch anders? 

Das Team von Sprachspielgesang verspricht eine neue Verknüpfung und Zusammenführung von neuer Musik und modernen Liedtexten, die den Alltag der Kinder behandeln und zugleich einem sprachwissenschaftlichen Konzept folgt. 
Jedes Album ist in drei Kompetenzstufen eingeteilt, die speziell für das Projekt und in Übereinstimmung mit den Kriterien des BESK erarbeitet  und nach jedem Liedblock genau beschrieben werden. 

Meine Beurteilung!
Nehmt euch das Buch in die Hand und legt los. Eure Kinder werden begeistert sein. Für alle die gerne singen (auch wenn man keine Noten lesen kann) und erleben wollen, wie auch ruhige Kinder aus sich heraus gehen ist das genau das Richtige. 

Die Lieder sprechen den Alltag und das Lebensumfeld der Kinder an. Von "Guten Morgen!", über die Wochentage, bis hin zu den Jahreszeiten, ist alles dabei. 

Ganz nebenbei üben die Kinder die Aspekte der deutschen Sprache. Und für das pädagogische Fachpersonal sind diese genau erklärt. 

Schon beim ersten Einsatz in der Kita, wollten die Kinder das Lied immer und immer wieder singen. Die Playback-CD ist auch dafür ein gutes Hilfsmittel. 

Der Inhaltliche Aufbau ist klar und übersichtlich strukturiert und ist ansprechend dargestellt. 
Öffnet man das Ringbuch bleibt es offen liegen und der Liedtext ist mit dem "Mitmachteil" und der Auflistung, was die Kinder dabei lernen, sofort erkennbar. 

Für die pädagogische Fachkraft ist nur sehr wenig Vorbereitung notwendig und der Einsatz der Lieder  jederzeit in kleinen, oder auch größeren Gruppen möglich. 

Auch unsere Fachkraft für Sprachförderung in unserer Kita ist bereits mit dem Ohrwurm angesteckt und überzeugt von dieser spielerischen Förderung. 

Fazit! 
Auf jeden Fall empfehlenswert!


Weitere Informationen findet ihr hier https://www.bakabu.at . 

Eure KitaIdeenkiste

Montag, 17. April 2017

Papptellergeschichte

Geschichten und Bilderbücher lebendig werden lassen

Hier ein kleines Beispiel:
Die kleine Raupe Nimmersatt als Papptellergeschichte

Ihr benötigt dazu folgende Materialien:
  • einen Pappteller
  • Pfeifenputzer
  • Wackelaugen
  • einen Magnet
  • Farbe und Stifte
  • Kleber 
Und so einfach ist die Papptellergeschichte herzustellen:

Auf einen Pappteller malt ihr Szenen aus einem bekannten Buch. Schön wäre es, wenn ihr eurer Fantasie freien Lauf lasst und selbst eine Geschichte erfindet.
Nun formt ihr mit dem Pfeifenputzer Menschen, Tiere oder Gegenstände welche sich bewegen sollen und legt sie auf den Teller. Auf den Pfeifenputzern (das ein Lebewesen darstellen soll) könnt ihr mit einem Kleber Wackelaugen befestigen.

Nun beginnt ihr die Geschichte zu erzählen. Durch die Bewegung mit dem Magneten auf der Unterseite des Papptellers beginnen sich die Formen und Figuren zu bewegen. Das sieht lustig aus und fesselt jedes Kind an die Geschichte.


Viel Spaß beim erfinden eurer spannenden Geschichten!
Eure Kitaideenkiste

Gedanken

Eure KitaIdeenkiste 

Sonntag, 16. April 2017

Inspirierende Bauwerke

Bilder von Bauwerken können Kinder inspirieren 

Dazu eignen sich nicht nur berühmte und bekannte Gebäude. Auch Fotos von den Werken der Kinder selbst, bringen andere "Architekten" auf neue Ideen. 

Bilder auf eine Mindestgröße von DIN A4 ausdrucken und laminieren, oder in Rahmen setzen.
Diese werden im Baubereich auf Kinderhöhe aufgehängt. 

Eine schöne Idee ist es, die entstandenen Werke festzuhalten und daraus ein "Architektenbuch" zu gestalten. 

Auch entsprechendes Legematerial motiviert die Kinder. 

Während Kinder sich mit ca. 2 Jahren damit beschäftigen horizontal zu bauen entwickeln Kinder im dritten und fünften Lebensjahr die Fähigkeit dreidimensional zu konstruieren. 


Eure KitaIdeenkiste






Dienstag, 11. April 2017

Mit Kindern gekochte Eier färben

Eier färben - Farben mischen - experimentieren

Selbstverständlich möchten die Kinder dem Osterhasen helfen und unterstützen ihn beim Eierfärben. 

Allerdings ist es häufig so, dass sie mehr zusehen, als zu helfen, da die Eier oder das Wasser heiß sind. 

Hier eine Idee, bei der eure Kinder auf jeden Fall aktiv werden können, da mit Kaltfarbe gearbeitet wird. 



Dazu benötigt ihr: 
Eierschachtel aus Kunststoff
Kaltfarben (bekommt ihr in jedem Discounter)
für jede Farbe ein großes Glas
Esslöffel
Messbecher
Essig
Pipette (z.B. von leeren Nasentropfen)
Tischunterlage
Tuch oder Küchenrolle 
Eier

Die Farbe bereitet ihr so vor, wie es auf der Packung steht und die Eier kocht ihr so, wie ihr es immer macht und haltet sie warm. 

Jetzt können die Kinder mit Hilfe einer Pipette die Farben in die Eierschachtel füllen. 
Dabei kann mehr, oder weniger Farbe in eine Abteilung gegeben werden. Spannend wird es, wenn die Farbe in die nächste Abteilung läuft und sie sich mischen. 




Danke Astrid für das Bild! 

Welche Mischfarben entsteht?

Mit dem Esslöffel können die Eier in die Schachtel gegeben werden. Bis das Ei die Farbe nach Wunsch annimmt, können neue Farben gemischt werden. Danach wird das Ei einfach umgedreht. 

Wie viele Farbkombinationen sind möglich? 

Großen Spaß haben die Kinder, wenn sie die Eier mit Hilfe einer Pipette gestalten. 
Das funktioniert wunderbar und ihr übt gleichzeitig den Pinzettengriff und eine ruhige Hand. 



Es entstehen Ei-Unikate! 


Eure KitaIdeenkiste