Samstag, 30. April 2016

Schneckenzeit 5

Ein kleiner Nachtrag zur Schneckenzeit! 

Impulse zur Gestaltung von Spiralen und Schnecken für Drinnen und Draußen. 

Schnecken und Spiralen gehören zusammen. 
Konntet ihr entdecken, dass alle Schneckenhäuser in die gleiche Richtung schauen? 




Danke Michaela!


Auch wenn es jetzt ein wenig kälter geworden ist und sie sich versteckt haben - sie kommen wieder!

Donnerstag, 28. April 2016

DIY Geobrett 2

Das ist eine andere und einfachere Möglichkeit ein Geobrett zu gestalten!

Eine Korkplatte bekommst du in jeder Haushaltsabteilung und Pinns hast du sicherlich zu Hause. 
Zum Spannen nutzt du wieder die Haushaltsgummis, oder du plünderst die Kiste  mit Loom-Bändern deines Kindes. 

Einen Tipp  hätte ich: Achte auf die Stärke der Korkplatte. Sie sollte mindestens so stark sein, wie die Nadeln der Pinns, sonst hast du kleine Löcher in der Tischplatte. 


Das freie Spannen gefällt den Kindern immer, aber vielleicht haben sie auch Interesse daran, Buchstaben zu spannen?! Mit einem 3 x 3 Geobrett ist das möglich. 




Hast du schon alle 26 Buchstaben herausgefunden? Nein? Dann lass doch mal die Kinder rann (zwinker). 

Mittwoch, 27. April 2016

Kinder - Garten im Kindergarten

Hallo! Schön dass du wieder bei mir vorbei schaust. 

Heute habe ich einen Linktipp für dich. 

Wenn du dich in eurer Kita für einen naturnahen und nachhaltigen Garten engagierst findest du auf der Seite www.kinder-garten.de tolle Ideen. 




Auch diesen netten Marienkäfer Himbert findest du dort. 

Himbert ist das Maskottchen des Netzwerkes und ist im Naturgarten zuhause. Da kennt er sich bestens aus. Er hat schon einige Fragen von Kindern beantwortet: zum Beispiel, warum es immer mehr graue Eichhörnchen gibt und ob Marienkäfer Winterschaf halten. 

Welche Fragen haben eure Kinder zu eurem Kinder-Garten, oder zur biologischen Vielfalt? Vielleicht kann Himbert euch eine Antwort geben. 
Die Kinder werden sich sicherlich freuen, wenn sie Post von einem Marienkäfer bekommen. 


Dienstag, 26. April 2016

DIY Geobrett 1

Das Geobrett eignet sich zur Entdeckung der geometrischen Formen, Figuren, Zahlen und Buchstaben. Es regt die Kreativität und Experimentierfreude an und fördert die Feinmotorik.

Es gibt sie schon sehr günstig im Handel, aber sie selbst zu werken, macht doch viel mehr Spaß. Kinder im Kindergartenalter können das mit Hilfe schon sehr gut. 

Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. 





Für meine vorgeschlagene Variante braucht ihr: 
* eine Baumscheibe
* gleichlange Nägel
* einen Hammer
* ein kariertes Papier
* einen Stift
* eine Schere
* Haushaltsgummis oder "Loomgummis" 





Und schon geht es los!
Eine bebilderte Anleitung zeigt euch Schritt für Schritt, wie es funktioniert.
Wenn ihr diese Anleitung ausdruckt und daraus ein Diy-Heft für die Kinder macht, können sie es beim zweiten Mal schon ganz allein. 





Natürlich  müsst ihr nicht so viele Nägel einschlagen. Für die kleineren Kinder reichen auch 4 x 4, oder 5 x 5. 

Ein paar Vorlagen zum Nachspannen (5 x 5) findet ihr hier (klick).  


Beim freien Spannen können ganz individuelle Muster entstehen. 






 Viel Spaß beim Nachmachen und wie immer gilt: "Meldet euch, 
wenn ihr Fragen habt!"





Donnerstag, 14. April 2016

Schneckenzeit 4

Schnecken spiegeln 

Ihr wollt die Schnecken vermehren? Das geht ganz einfach. 
Aus eins mach vier, oder aus zwei mach acht. 
Wie sieht die Schnecke von allen Seiten aus?



Schnecken und Spiralen auf dem Lichttisch




Spiralen in der Lernwerkstatt - Lerntablett



Aus der Kreativwerkstatt

Schnecken stempeln könnt ihr mit Korken, Schaumstoffstempeln, Wattebausch.... . 

Vielen Dank Michaela!


Schnecke aus Gipsbinden

Oder ihr gestaltet gemeinsam eine Pappmacheeschnecke. Gerade die größeren Kinder werden voller Tatendrang bei der Sache sein und sie sicherlich schnell lieb gewinnen. 



Montag, 11. April 2016

Schneckenzeit 3

Auf Schneckenexpedition


Schnappt euch Lupengläser und Vergrößerungsgläser, Eimer und Fotoapparat! Und schon kann die Schneckenexpedition starten. Die kleinen Entdecker werden feststellen, dass man manchmal sehr genau schauen muss, um die kleinen Kriechtiere zu finden.




Schneckenbilderbuch

Mein Tipp! "Das größte Haus der Welt" von Leo Lionni. 


Schneckenforschungsstation

Eine Schnecke kommt ja bekanntlich im Schneckentempo voran. Da dürfte es nicht so schwierig sein sie zu beobachten. Oder? 
Als Forschungsstation dient euch eine einfache Glasscheibe. Diese befeuchtet ihr mit etwas Wasser. Eure "Forschungsschnecke" wird sicherlich bald ihre Fühler ausstrecken und sich auf den Weg machen. Was könnt ihr entdecken?


Schnecken aus Knete oder Ton 

Ihr braucht: leere Schneckenhäuser, Knete oder Ton, Naturmaterial für die Schneckenlandschaft



Weitere Schneckenideen: 

Eure KitaIdeenkiste

Sonntag, 10. April 2016

Türme aus Steinen bauen

Viele Steine - viele Ideen

Aus Steinen Türme zu bauen braucht Geduld, Konzentration, eine ruhige Hand und Zeit. Diese und auch die räumliche Vorstellungskraft werden dabei geschult. 

Kleinere Kinder bauen aus Steinen gerne Legebilder, oder Dämme. Die Größeren wagen sich and die  Idee Steine aufzutürmen. 




Und auch die ganz Großen haben Freude daran. Habt ihr es selbst schon mal ausprobiert? Ich muss zugeben, es war mein erstes Mal. Ich kann euch sagen, es beruhigt ungemein. 

Eine Aktivität für Herz, Hand und Verstand!

Ich habe mein  Herz für Steine entdeckt! 

Eure KitaIdeenkiste

Freitag, 8. April 2016

Schneckenzeit 2

"Kleine Schnecke, kleine Schnecke,
kriecht hinauf, kriecht hinauf!
Kriecht auch wieder runter, kriecht auch wieder runter
und kitzelt dich am Bauch, und kitzelt dich am Bauch."

                                                                                 Melodie: Bruder Jakob 

Mit diesem netten Finger - und Körperspiel könnte doch der Tag beginnen!
Gerade unsere Kleinsten lieben diese Spiele.  


Schneckengeschichte erfinden

Ich habe eine wunderschöne Schneckencollage für euch gefunden. Als ich sie mir genauer angeschaut habe, ist mir gleich eine Geschichte eingefallen. 
Geschichten zu erfinden macht mit Kindern großen Spaß. Wenn man ihnen einen Anfangsimpuls gibt, entstehen die fantasievollsten Abenteuer. 

Mit freundlicher Genehmigung von Stefan Köhler-Holle (klick).


Schneckenhäuser sammeln und erforschen

Es gibt so viele verschiedene Farben. Ist euch das schon aufgefallen? 
Gerade zu dieser Jahreszeit kann man viele leere Schneckenhäuser finden. 




Wie viele habt ihr gefunden? Könnt ihr sie nach Farben sortieren. Von welchen habt ihr die meisten Schneckenhäuser? Könnt ihr damit ein Muster legen? Habt ihr große und kleine Häuser gefunden. Welche sind leer und in welchen wohnt eine Schnecke?

Euch und den Kindern fallen sicher noch weitere Fragen und Aufgaben ein.  



Sonntag, 3. April 2016

Schneckenzeit 1

Liebe Blogbesucher!

Schön, dass ihr bei mir vorbei schaut. Ich habe lange überlegt, womit ich starten möchte. 
Das wunderschöne Frühlingswetter hat mir dann die Antwort gegeben. 
Es muss mit der Natur zu tun haben. Denn wenn ihr jetzt noch wenige Aktivitäten draußen angeboten habt, dann wäre jetzt die richtige Zeit!

Also packt eure Sachen, zieht euch an und raus mit den Kindern. Haltet Augen und Ohren auf und die Kinder werden euch sofort zeigen, was sie interessiert und begeistert. 

Es würde mich ja nicht wundern, wenn unter den ersten Entdeckungen auch Schnecken sind. Die Einen lieben sie. Die Anderen hassen sie. Kinder finden sie aber immer interessant. Und wenn ihr euch vielleicht auch schon mal mit diesen Tieren beschäftigt habt, werdet ihr den Kindern Recht geben. 


Mein Tipp: "Den Schnecken auf der Spur!"


1. Impuls der Kinder / Beobachtung 
2. Gemeinsame Entscheidung für / gegen das Projekt (Morgenkreis, Kinderkonferenz, Gesprächsrunden)
Wichtig! Welche Kinder nehmen teil (Alle? Kleingruppe? Wo sind die Projektteilnehmer festgehalten?)
3. Sammlung: Was wissen wir schon? Was wollen wir herausfinden?
4. Woher bekommen wir Antworten? 
5. Aufgabenverteilung: Wer kümmert sich um was?
6. Gesprächsprotokoll wird für alle (auch Eltern) sichtbar aufgehängt. 
7. Praktisches erforschen, entdecken, erleben
Viel Spaß!
 


Ein umfunktioniertes Aquarium, oder Terrarium wird zur Schneckenforschungsstation. Und wenn ihr Glück habt, legen die Schnecken (und wir hatten Glück) ihre Eier ganz nah an die Scheibe ab. 

8. Festhalten und Dokumentation von neuen Erkenntnissen (Schneckentagebuch, Plakate, gemalte Bilder, persönliche Portfoliomappe, Fotos, Stellwand, Infowand)
9. Reflexion der Kinder und Erwachsene 



Genaueres könnt ihr unter www.kinder-garten. de (klick) lesen. 

Und wenn ihr mehr über die Bänderschnecke wissen wollt, schaut doch hier (klick) rein. 


Konntet ihr mit meinem ersten Beitrag etwas anfangen? Schreibt mir doch einfach einen Kommentar. Sollte das Interesse an diesem Thema aktuell sein, werde ich in den nächsten Tagen näher darauf eingehen. 

Kita-Ideenkiste